Heilreisen

Raus aus dem Alltag um intensive Verbindung mit der Seele aufzunehmen

Unser heimatliches morphogenetisches Feld hat mehr Einfluss auf uns als Individuum, als uns oft lieb ist. Wir sind fest in unsrer Heimat, Kultur und Familie eingebunden. Was wir dort erleben betrachten wir üblicherweise als normal – ist es ja auch – zumindest für uns. Aber ist es wirklich normal? Und was heißt schon normal? Und tut diese Normalität uns eigentlich gut?

Oft bedarf es einem Standortwechsel um seine eigene Situation einmal mit etwas Abstand und mehr Klarheit zu betrachten. In entspannter, eng mit der Natur verbundener Atmosphäre gelingen Erkenntnisse wesentlich einfacher. Der Abstand zum eigenen Alltag ermöglicht einen umfassenderen Blick von außen auf das eigene sein und somit neue, ungewöhnliche Lösungsansätze.